Optimal-Cup 2017 (Röbel)

Am 10. und 11. Juni 2107 wurde in Röbel bereits zum 13. Mal um den Optimal-Cup gese­gelt. Unter den ca. 300 Seg­le­rinnen und Seg­lern waren auch acht Boote aus unserem Verein am Start. Der Samstag begann mit bestem Wetter, zum Nach­mittag ließ der Wind dann aber nach und es wurde für alle zur Gedulds­probe. Trotzdem konnten alle drei Tages­wett­fahrten beendet werden. Am Sonntag wurden dann bei traum­haftem Wetter mit Sonne und 2 bis 3 Wind­stärken noch zwei Wett­fahrten gese­gelt bis die Sieger und Plat­zierten fest­standen. Ins­ge­samt eine tolle Ver­an­stal­tung! Vielen Dank an alle, die an diesem Wochen­ende dabei waren und uns unter­stützt haben!

Opti A (80 Boote)
  • Nelson Joe Bajorat: Platz 58
Opti B (69 Boote)
  • Anton Gesell: Platz 21
  • Leo Wal­c­zuch: Platz 24
  • Greta Fiedler: Platz 54
  • Johann Haack: Platz 58
  • Leo­nard Schwarck: Platz 67
420er (21 Boote)
  • Luise Haack + Char­lotte Haack: Platz 15
  • Lukas Hundt + Ludwig Wille: Platz 21
 

Zu unserer Bildergalerie

0

Pfingstregatta Röbel / Jugendsportspiele 2017

Am 3. und 4. Juni 2017 rich­tete der Röbeler Segler-Verein seine tra­di­tio­nelle Pfingst­re­gatta aus. Auch wenn das wech­sel­hafte und reg­ne­ri­sche Wetter nicht ideal war, haben unsere Nach­wuchs­segler am Samstag im Rahmen der Kinder- und Jugend­sport­spiele tolle Ergeb­nisse in ihren Alters­klassen erreicht. Sehr bedau­er­lich ist die Tat­sache, dass außer unserer Jugend­gruppe und den Seg­ge­ling-Seg­lern keine wei­teren Teil­nehmer unseres Ver­eins am Start waren.
Trotzdem war es ein sehr schönes Wochen­dende. Außer den Optis haben alle in Zelten oder im Boot auch in Röbel über­nachtet. Und wieder mal war zu spüren, dass der Zusam­men­halt der WSV-Jugend ein­fach klasse ist! Ein großer Dank geht an die Betreuer Heike Ahrent, Frank Wille, Antje Gäbler, Raoul Bajorat, Tobias Olbrich und Mat­thias Alten­burg und ein beson­deres Dan­ke­schön an Mat­thias und Eva für die Ein­la­dung zum Grillen am Freitag Abend und die vielen selbst­ge­ba­ckenen Kuchen!

Ergebnisse Kinder- und Jugendsportspiele
Opti
  • Opti A, AK 13: Nelson Joe Bajorat: Platz 1
  • Opti B, AK 13: Anton Gesell: Platz 1
  • Opti B, AK 13: Leo Wal­c­zuch: Platz 3
  • Opti B, AK 13, Mäd­chen: Luisa Schlie­mann: Platz 1
  • Opti B, AK 10, Leo­nard Schwarck: Platz 1
420er
  • AK 16/17: Paula Meyer + Paul Meyer: Platz 1
  • AK 16/17: Carl Bla­sius + Ludwig Wille: Platz 2
  • AK 16/17: Jacob Kasper + Bas­tian Große: Platz 3
  • AK 14/15: Chris Alten­burg + Marvin Olbrich: Platz 3
Ergebnisse Pfingstregatta
Opti (15 Boote)
  • Nelson Joe Bajorat: Platz 1
  • Anton Gesell: Platz 2
  • Leo­nard Schwarck: Platz 11
  • Luisa Schlie­mann: Platz 12
420er (6 Boote)
  • Carl Bla­sius + Ludwig Wille: Platz 1
  • Jacob Kasper + Bas­tian Große: Platz 3
  • Paula Meyer + Paul Meyer: Platz 4
Seggerling (8 Boote)
  • Guido Ecks: Platz 1
  • Hartmut Weiß: Platz 2
  • Frank Bauer: Platz 4
Yardstick-Wertung (20 Boote)
  • 15er-Jol­len­kreuzer mit Tobias Olbrich + Chris Alten­burg + Marvin Olbrich: Platz 19
0

Müritz Sail 2017

Bei traum­haftem Wetter fand vom 25. bis 28. Mai 2017 die dies­jäh­rige Müritz Sail statt. Neben den vielen Attrak­tionen an Land, ging es natür­lich auch ums Segeln. So wurde am Freitag das Trai­ning unserer Kinder- und Jugend­gruppe direkt vor den Warener Stadt­hafen ver­legt, so dass die Besu­cher der Müritz Sail das Geschehen auf dem Wasser gut beob­achten konnten. Am Samstag star­tete Wett­fahrt­leiter Holger Grund­mann dann die offene Regatta, zu der sich leider nur 14 Boote ange­meldet hatten. Bei gleich­mä­ßigem Wind und Son­nen­schein konnten alle vier aus­ge­schrie­benen Wett­fahrten gese­gelt werden. Am Abend fand dann für die Segler die Sie­ger­eh­rung auf der Haupt­bühne statt. Hier findet Ihr die Gesamt­ergeb­nisse.

 

Zu unserer Bildergalerie

0

Landesjugendmeisterschaft 2016

Wir, die Kinder- und Jugend­gruppe, waren vom 09. Sep­tember bis zum 11. Sep­tember 2016 in Greifs­wald zur Lan­des­ju­gend­meis­ter­schaft. Unsere Reise begann am Frei­tag­nach­mittag um 15 Uhr. Wir haben uns alle im Verein getroffen und sind dann mit 2 Autos los­ge­fahren. Gegen 18 Uhr hatten wir Greifs­wald erreicht. In Greifs­wald ange­kommen, haben wir die Trailer im Greifs­walder Yacht Club abge­stellt. Das war anfangs echt ein wenig umständ­lich, denn dort wurde uns ständig gesagt, dass wir auf dem fal­schen Park­platz sind. Des­wegen hat das Abstellen der Trailer etwas länger gedauert. Als die Trailer end­lich auf dem rich­tigen Park­platz abge­stellt waren, sind wir in die Jugend­her­berge gefahren, wo wir dann Abend­brot gegessen haben. Nach dem Abend­brot ging es gegen 19:30 Uhr wieder zum Yacht Club, wo wir die Boote abge­laden und auf­ge­ta­kelt haben. Auf dem Rückweg zur Jugend­her­berge haben wir noch einen kurzen Abste­cher bei Bur­ger­King gemacht. Um 22 Uhr war dann Nachtruhe.

Samstag früh gab es um 7:30 Uhr Früh­stück und danach ging es sofort zum Wasser. Bei der Steu­er­manns­be­spre­chung wurde uns dann gesagt, dass der 1. Start auf Grund von Flaute auf unbe­grenzte Zeit ver­schoben wird. In der Zwi­schen­zeit waren wir Eis essen und haben uns ans Wasser gesetzt. Um 13 Uhr hieß es dann end­lich, dass wir raus aufs Wasser fahren. Unsere vier Opti-Kids sind auf der Däni­schen Wieck gese­gelt und die drei 420er-Crews sind mit auf den Greifs­walder Bodden gefahren. Der Wind nahm von Zeit zu Zeit immer mehr zu und wir hatten zum Schluss 4 bis 5 Wind­stärken und 1 Meter hohe Wellen. Im Yacht Club hat abends noch eine Teenie-Band gespielt. Um 22 Uhr sind wir dann alle total müde ins Bett gefallen.

Am nächsten Morgen mussten wir wieder früh auf­stehen, denn um 10 Uhr war unsere erste Wett­fahrt für den Tag ange­kün­digt. Nach einer Wett­fahrt schlief der Wind kom­plett ein. Eine Stunde lang mussten wir auf Wind warten. Dann gab es noch eine zweite Wett­fahrt. Wieder zurück am Land wurden die Boote abge­ta­kelt und gemein­schaft­lich wieder auf die Trailer geladen. Um 18 Uhr haben wir dann die Heim­fahrt ange­treten und gegen 20:15 Uhr waren wir wieder in Waren am Seglerverein.

Wir hatten alle eine Menge Spaß, auch wenn es manchmal ruhig mehr Wind hätte sein können. Auch wenn einige viel­leicht nicht sehr zufrieden mit dem End­ergebnis sind, war es trotzdem ein schönes Wochen­ende und ich denke, dass wir alle eine Menge dazu gelernt haben. Ich möchte noch ein großes Dan­ke­schön an Heike und an die Eltern richten, die uns nach Greifs­wald gefahren haben und uns auf dem Land betreut haben, aber auch auf dem Wasser für uns als Ansprech­partner zur Ver­fü­gung standen. (Bericht: Paula Meyer)

Opti A (42 Boote)
  • Luise Haack: Platz 27
Opti B (81 Boote)
  • Nelson Bajorat: Platz 13
  • Leo Walz­cuch: Platz 29
  • Char­lotte Haack: Platz 42
420er (32 Boote)
  • Paul Meyer + Ludwig Wille: Platz 28
  • Paula Meyer + Bas­tian Große: Platz 31
  • Lukas Hundt + Tobias Olbrich: Platz 32
 

Zu unserer Bildergalerie

0

Optimal-Cup 2016 (Röbel)

Einige Mäd­chen und Jungen unserer Kinder-­ und Jugend­gruppe nahmen am 4. und 5. Juni am 12. Optimal-Cup des Röbeler Seg­ler­ver­eins teil. Über 300 junge Seg­le­rinnen und Segler kämpften auf der Außen­mü­ritz um Plat­zie­rungen und Rang­lis­ten­punkte. In der Opti-B-Wer­tung gingen fünf unserer besten Opti-Kinder an den Start und im Feld der 420er segelten zwei WSV-Mann­schaften mit. Bei leichtem Wind konnten am Samstag drei Wett­fahrten ins Ziel gebracht werden, wobei die Segler zwi­schen­durch immer wieder geduldig auf den Wind warten mussten. Bei den sehr warmen Tem­pe­ra­turen wurde die War­te­zeit von der Wett­fahrt­lei­tung mit einem leckeren Eis ver­kürzt, wel­ches alle Teil­nehmer direkt an ihre Boot gelie­fert bekamen! Am Sonntag kamen dann bei leich­teren Winden und Bahn­ver­kür­zungen für die Opti­misten noch zwei wei­tere Wer­tungen zustande. Alle fünf WSV-Kinder konnten ihre Plat­zie­rungen gegen­über dem Vortag noch ver­bes­sern. Vier von ihnen lan­deten auf her­vor­ra­genden Plätzen unter den ersten 20. Für die 420er konnte am Sonntag wegen des zu schwa­chen Windes leider keine Wett­fahrt mehr gestartet werden. Herz­li­chen Glück­wunsch für die tollen Ergebnisse!

Opti B (75 Boote)
  • Nelson Bajorat: Platz 7
  • Leo Walz­cuch: Platz 8
  • Luise Haack: Platz 14
  • Anton Gesell: Platz 17
  • Char­lotte Haack: Platz 46
420er (22 Boote)
  • Tobias Olbrich, Lena Gäbler: Platz 21
  • Bas­tian Große, Chris Alten­burg: Platz 22
 

Zu unserer Bildergalerie

0

Müritz Sail 2016

Zur dies­jäh­rigen Müritz Sail vom 20. bis 22. Mai wurde das Trai­ning der Kinder- und Jugend­gruppe am Freitag direkt vor den Warener Stadt­hafen ver­legt, so dass die Besu­cher unsere jungen Segler vom Ufer aus gut beob­achten konnten. Anschlie­ßend nahmen die Kinder am Fest­umzug teil und prä­sen­tierten unseren Verein mit einem geschmückten Opti­misten und ein­heit­li­cher Vereinskleidung.

Am Samstag star­tete Wett­fahrt­leiter Holger Grund­mann die offene Regatta der Müritz Sail. Bei 3 bis 4 Wind­stärken aus SW und Son­nen­schein konnten alle vier aus­ge­schrie­benen Wett­fahrten gese­gelt werden. Am Abend fand dann für die Segler die Sie­ger­eh­rung auf der Haupt­bühne statt. Schnellstes Boot wurde der 20er-Jol­len­kreuzer R1402 aus unserem Verein mit Wil­fried Ahrent, Jens Christen und Thomas Böcker. Platz 2 der Yard­stick­wer­tung belegte Guido Ecks auf seinem Seg­ger­ling. Platz 3 der 20er-Jol­len­kreuzer ging an R1393 mit Frank Prehn, Peter Ecks und Sven Riesel. Die Plätze 5, 6, 7 und 8 belegten die Seg­ger­linge mit Frank Bauer, Paula Prehn, Hartmut Weiß und Silke Schlie­mann. Auf Platz 12, 13 und 14 folgten Lena Gäbler auf ihrem Seg­ger­ling und die 420er-Teams Tobias Olbrich und Chris Alten­burg sowie Paul Meyer und Bas­tian Große. In der Sport­boot­gruppe siegte das Fol­ke­boot mit Bas­tian Mayr, Frank Wille und Antje Gäbler. In der Klas­sik­wer­tung gewann der 20er-Jol­len­kreuzer R294 mit Steu­er­mann Tobias Lux sowie Heike Ahrent, Sara Behnel und Nele Christen an Bord. Hier findet Ihr die Gesamt­ergeb­nisse.

Am Sonntag wurde dann noch um die Ver­eins­meis­ter­schaft der Meck­len­bur­gi­schen Ober­seen gese­gelt. Bei traum­haften Bedin­gungen mit Son­nen­schein und Wind der Stärke 3 bis 5 gingen im Team-Race fünf Ver­eine an den Start. Der Ver­an­stalter hatte hierfür sechs XY-Jollen zur Ver­fü­gung gestellt und ein erfah­rener Segler aus Ros­tock mode­rierte die Wett­fahrten für das Publikum. Pro Verein gab es drei Mann­schaften, die gemeinsam gegen drei Mann­schaften eines jeweils anderen Ver­eins kämpften. Nach span­nenden Rennen direkt vor der neuen Haupt­mole des Stadt­ha­fens belegte der Warener Seg­ler­verein einen her­vor­ra­genden 2. Platz in der Gesamt­wer­tung. Das Team wurde ver­treten von Guido Ecks und Tobias Olbrich, Wil­fried und Heike Ahrent sowie Ben­jamin Hein und Danilo Berndt.

Herz­li­chen Glück­wunsch allen Seg­le­rinnen und Seglern!

 

Zu unserer Bildergalerie

0

Endergebnis Glühwein-Cup 2015/2016

Nachdem am 3. April 2016 die letzte Regatta des Glüh­wein-Cups 2015/2016 im Warener Stadt­hafen aus­ge­tragen wurde, stehen nun die End­ergeb­nisse fest. In allen vier Modell­boots­klassen finden sich Segler des WSV, die tolle Ergeb­nisse err­reicht haben. Herz­li­chen Glück­wunsch! (Voll­stän­dige Ergeb­nis­liste unter www.kielboot-cup.de)

 

Endergebnisse AC 60-Klasse (16 Boote)
  • Platz 7: Guido Ecks
Endergebnisse Victoria-Klasse (15 Boote)
  • Platz 1: Guido Ecks
  • Platz 2: Uwe Prehn
  • Platz 3: Peter Ecks
  • Platz 6: Chris­tian Ott
  • Platz 7: Frank Bauer
  • Platz 8: Silke Schliemann
  • Platz 9: Paula Prehn
  • Platz 11: Frank Prehn
  • Platz 12: Enno Ecks
  • Platz 13: Jan Thiele
  • Platz 14: Leon­hard Schwarck
Endergebnisse Big Boot-Klasse (23 Boote)
  • Platz 2: Guido Ecks
  • Platz 16: Jan Thiele
  • Platz 17: Frank Prehn
Endergebnisse IOM-Klasse (14 Boote)
  • Platz 2: Uwe Prehn
  • Platz 6: Peter Ecks
  • Plazt 11: Harald Senkpiehle
0

Müritz Matchrace 2015

Bei fan­tas­ti­schem Herbst­wetter mit viel Son­nen­schein und 2 bis 3 Wind­stärken fand am ersten Okto­ber­wo­chen­ende im Warener Stadt­hafen das Audi Müritz Matchrace statt. Dabei wurde die 2. Meck­len­burg-Vor­pom­mern Meis­ter­schaft der Segel­ver­eine aus­ge­tragen, die Optis segelten um den Müritz-Spar­kassen-Opti-Cup und auch die Modell­boot­segler kämpften wieder um die Plätze. Hier die Ergeb­nisse der WSV-Segler:

Mecklenburg-Vorpommern-Meisterschaft der Segelvereine (9 Mannschaften)
  • Platz 8: Team WSV
Müritz-Sparkassen-Opti-Cup (11 Boote)
  • Platz 2: Luise Haack
Müritz Matchrace (12 Mannschaften)
  • Platz 6: Guido Ecks, Hauke Gollin, Ben­jamin Hein
  • Platz 10: Heike Ahrent, Chris­tine Tau­scher, Antje Käcks

Die kom­pletten Ergeb­nis­listen, mehr Fotos und Videos findet Ihr auf www.mueritz-matchrace.de.

 

Zu unserer Bildergalerie

0

Kreuzerregatta / Krümel-Cup 2015 (Rechlin)

Der Müritz-Segel-Verein Rechlin ludt vom 26. bis 27. Sep­tember zur 26. Kreuz­er­re­gatta. Bei herr­li­chem Wetter mit Sonne und 2 bis 3 Wind­stärken ging es für die Kiel­kreuzer auf die Lang­strecke wäh­rend die 19 gemel­deten 20er-Jol­len­kreuzer um den Lan­des­meis­ter­titel MV kämpften und in den Gruppen A, B und C vier olym­pi­sche Kurse auf der Außen­mü­ritz segelten. Gleich­zeitig ging es bei den Optis um den Krümel-Cup. Nach vier Wett­fahrten auf der Kleinen Müritz vor Rechlin stand auch hier der Sieger fest. Alle Ergeb­nisse findet Ihr auf der Rech­liner Web­site.

 

Zu unserer Bildergalerie

0

Landesjugendmeisterschaft 2015

Am 5. und 6. Sep­tember fanden die dies­jäh­rigen Lan­des­ju­gend­meis­ter­schaften in Ros­tock und War­ne­münde statt, an denen sich auch fünf Opti-B-Segler des Warener Seg­ler­ver­eins betei­ligten. Wäh­rend die A-Optis und die anderen Jugend­boots­klassen wegen des starken Windes und den hohen Wellen auf der Ostsee vor War­ne­münde keine Wett­fahrt bestreiten konnten, kämpften 108 junge Opti-B-Seg­ler/-innen in der Dier­kower Bucht bei 4 – 7 Wind­stärken und teil­weise kräf­tigen Schauern um Ihre Plätze. Sie segelten am ersten Wett­kampftag 4 Wett­fahrten. Dabei hatten Sie mit Böen und Wind­dre­hern zu kämpfen, so dass bei einigen der Mast auch mal nach unten zeigte. Am zweiten Wett­kampftag nahm der Wind noch­mals kräftig zu. Bei gemes­senen Wind­böen von bis zu 33 Knoten hat die Wett­kampf­lei­tung beschlossen, keine wei­teren Wett­fahrten zu starten und die Sie­ger­eh­rung vor­zu­ziehen. Die Warener Seg­ler/-innen haben sich auf der Warnow tapfer geschlagen und konnten sehr gute Plat­zie­rungen errei­chen. Danke an Conny Müller für den Bericht und die Fotos!

Ergebnisse (108 Boote)
  • Malte Müller: Platz 7
  • Paul Meyer: Platz 11
  • Luise Haack: Platz 14
  • Char­lotte Haack: Platz 35
  • Nelson Bajorat: Platz 59
0
Seite 2 von 4 1234