Stürmisches Wochenende in Berlin

Mit vier Fahrzeugen inkl. Bootstrailern fuhr unsere Kinder- und Jugendgruppe am 22. April 2017 in Richtung Hauptstadt. Mit dabei war mit Eugen Hackbusch und Marie Merkel auch eine 420er-Mannschaft vom Röbeler Seglerverein. Unsere Optis starteten beim Rahnsdorfer Opti-Pokal auf dem Großen Müggelsee, wo die Kinder mit 5 bis 6 Windstärken und Kenterungen zu kämpfen hatten. Allein Nelson Joe hat bei seiner ersten Opti-A-Regatta alle fünf Wettfahrten bewältigt, eine tolle Leistung bei den Bedingungen! Während Leo und Anton zwei Wettfahrten beenden konnten, war es für unsere Opti-B-Newcomer Johann, Greta und Luisa einfach zu viel Wind. Unser Trainer Bastian Mayr nahm sie vorsorglich aus dem Regattageschehen.

Die 420er segelten auf dem Wannsee um den Wannsee-Pokal. Auch hier gab es zahlreiche Kenterungen und Crashs. Die Wettfahrtleitung entschied sich, aufgrund des Starkwindes die letzten zwei Wettfahrten zu streichen. Unsere Mädels und Jungen haben sich wacker geschlagen und sind voller Begeisterung an die heimatliche Müritz zurück gekehrt. Für die Betreuung auf dem Wasser waren Frank Wille (WSV), Carsten Wernecke und Pia Steinweg (beide RSVM) verantwortlich. Hier hat sich wieder gezeigt, dass wir auf einem guten Weg sind, an der Müritz gemeinsame Jugendarbeit zu leisten.

Untergebracht waren unsere Seglerinnen und Segler in der Jugendherberge am Wannsee. Ein großes Dankeschön für die Betreuung geht an Bastian Mayr, Frank Wille, Christiane Haack, Antje Gäbler sowie den Papa von Luisa, Mario Malchin!

Opti A (76 Boote)
  • Nelson Joe Bajorat: Platz 58
Opti B (58 Boote)
  • Anton Gesell: Platz 24
  • Leo Walzcuch: Platz 26
420er (25 Boote)
  • Luise Haack + Charlotte Haack: Platz 14
  • Carl Blasius + Ludwig Wille: Platz 19
0