Blaues Band der Müritz 2017

Bei leichten und dre­henden Winden rich­tete der Warener Seg­ler­verein am 26. August 2017 die Regatta um das dies­jäh­rige „Blaue Band der Müritz“ aus. Der Kurs ging für die Jol­len­kreuzer und Kiel­boote tra­di­tio­nell auf die Außen­mü­ritz und ver­langte den Mann­schaften einiges ab, denn der Wind schlief zeit­weise fast kom­plett ein, so dass es zu einer reinen Gedulds­probe wurde. Hier geht der Dank an Heino Leja vom RSVM für seine Unter­stüt­zung als Wett­fahrt­leiter. Für die Kinder- und Jugend­boote sorgte Heike Ahrent für den rich­tigen Kurs. Der Wan­der­pokal an den Gast­verein mit den meisten Teil­neh­mern ging in diesem Jahr an der Röbeler Segel­verein. Nach der Sie­ger­eh­rung klang der Abend mit einer zünf­tigen Seg­ler­party aus. Unser Dank geht an die Spon­soren EDEKA Märkte Ingolf Schu­bert und die Müritz­fi­scher sowie an Peter Starck vom RSVM für die Fotos.

 

Zu unserer Bil­der­ga­lerie

0

65. Blaues Band der Müritz

Traditionell am letzten Augustwochenende wurde wieder um das Blaue Band der Müritz gesegelt. Zur Jubiläumsregatta gingen insgesamt 77 Boote an den Start, die nicht nur mit den Gegnern, sondern auch mit dem schwachen Wind zu kämpfen hatten. Auf der Außenmüritz wehte streckenweise kaum ein Lüftchen, so dass Wettfahrtleiter Holger Grundmann entschied, das Ziel zu verlegen und so den Kurs zu verkürzen. In diesem Jahr wurde erstmals auch ein Wanderpokal an den Gastverein mit den meisten Teilnehmern vergeben, den sich der Segelverein Malchow sicherte. Wir hoffen, dass das ein kleiner Anreiz für die umliegenden Vereine ist und wir so zukünftig wieder mehr Teilnehmer zu dieser Traditionsveranstaltung begrüßen dürfen. Im Anschluss an die Siegerehrung gab es dann die Seglerparty mit Live-Musik, kühlen Getränken und Gegrilltem. Bis in die Morgenstunden wurde getanzt und gefeiert.

Ergebnisse
 

Zu unserer Bildergalerie

0

Blaues Band der Müritz 2014

Bei flottem Wind der Stärke 3 bis 4, in Böen 5, aus südwestlichen Richtungen konnte am letzten Sonnabend im August die Regatta um das Blaue Band der Müritz ausgesegelt werden. Die Startlinie wurde auf der Binnenmüritz vor Waren ausgelegt, so dass Zuschauern und Gästen des Heilbades Waren (Müritz) ein imposantes Bild geboten wurde. Gegen 13 Uhr ertönte auf dem Startschiff unter der Leitung von Wettfahrtleiter Holger Grundmann das Startsignal für die insgesamt 82 Segelyachten, Jollenkreuzer und Jollen. Nach einem Dreieckskurs auf der Binnenmüritz lag der Kurs für die Boote Richtung Außenmüritz. Es mussten die Tonnen Eldenburg, Dicker Baum und Ansteuerungstonne Sietow auf der Westseite der Müritz gerundet werden. Dann ging es zu den Fahrwassertonnen 42 bzw. 44 am Ostufer, bevor auf der Binnenmüritz ein ausgelegtes Fass zu runden war und schließlich das Zieldurchgangssignal für die Teilnehmer ertönte.

Als Sieger des Großen Blauen Bandes setzte sich die Mannschaft des 20er-Jollenkreuzers R 1393 durch. An der Pinne Frank Prehn, an der Vorschot Peter Ecks und Sven Riesel, alle vom Warener Seglerverein. Das Kleine Blaue Band ersiegte Guido Ecks auf seinem Seggerling, ebenfalls vom Warener Seglerverein. Wunderschöne Jollenkreuzer aus Holz starteten in der Klassik-Wertung. Hier siegte wie im Vorjahr der 20er-Jollenkreuzer R 134 mit Steuermann Dieter Zimmermann vom Warener Seglerverein mit der Mannschaft Rainer Schult und Torsten Neumann. Das Blaue Band der Mehrrumpfboote ersegelte das Boot »Affenzahn« mit der Mannschaft Matthias Ott und Matthias Sauer von der Segelkameradschaft Waren. Bei den Kuttern ging die Mannschaft um Thomas Mengede, ebenfalls von der Segelkameradschaft Waren, als erste über die Ziellinie.

Für die Kinder- und Jugendklassen lag der gesamte Kurs auf der Binnenmüritz. Hier wurden 4 Wettfahrten gesegelt. Dabei konnten die Seglerinnen und Segler ihr schlechtestes Ergebnis streichen. Bei den Optimisten gewann das Blaue Band die 12-jährige Anne-Lene Westerkamp vom Röbeler Segelverein, das Blaue Band für die Segeljolle Cadet gewannen Alina Pank und Hannah Pauline Lehmann vom Segelverein Malchow. Das Blaue Band der 420er gewann wie im Vorjahr Steuermann Lukas Hundt mit Vorschoter Tobias Olbrich vom Warener Seglerverein. In der Klasse der Laser 4.7 gewann Maximilian Enders vom Müritz-Segel-Verein Rechlin. Feva Janis Winkel und Mats Kuhnle, ebenfall aus Rechlin, heißen die Sieger in der Jolle RS. Vom Warener Seglerverein siegte Nils Diller in der Klasse OK Mini.

Der Wettergott hatte ein Einsehen mit den Seglerinnen und Seglern und ließ alle mit trockenen Segeln an Land kommen, bevor dann später der Regen einsetzte. Das konnte der Stimmung auf dem Kameruner Gelände des Warener Seglerverein keinen Abbruch tun. Der Vorsitzende Holger Grundmann dankt seinem Team von freiwilligen Helfern, die dazu beigetragen haben, dass das »Blaue Band 2014« wieder zu einer schönen Veranstaltung wurde. Außerdem gilt der Dank den EDEKA-Märkten Ingolf Schubert in Waren (Müritz) für die Unterstützung bei der Preisverleihung für die Kinder und Jugendlichen dieser Regatta sowie den Müritzfischern für die Bereitstellung der Preise in den Erwachsenenklassen.

Ergebnisse
 

Zu unserer Bildergalerie

0

Blaues Band der Müritz 2013

Bei flottem Wind der Stärke 3-4, in Böen 5 Beaufort aus süd­west­li­chen Rich­tungen konnte am letzten Sonn­abend im August die Regatta um das Blaue Band der Müritz aus­ge­se­gelt werden, die seit über 60 Jahren vom Warener Seg­ler­verein aus­ge­richtet wird. Um 12 Uhr eröff­nete Wett­fahrt­leiter Holger Grund­mann die Ver­an­stal­tung, an seiner Seite Bür­ger­meister Günther Rhein, eben­falls Mit­glied im Warener Seg­ler­verein. Auch er wünschte den Teil­neh­mern viel Erfolg auf dem Regatta­kurs. Die Start­linie wurde auf der Bin­nen­mü­ritz vor Waren aus­ge­legt, so dass Zuschauern und Gästen des Heil­bades Waren (Müritz) ein impo­santes Bild geboten wurde. Gegen 13 Uhr ertönte auf dem Start­schiff das Start­si­gnal für die Segel­yachten, Jol­len­kreuzer und Jollen. Nach einem Drei­ecks­kurs auf der Bin­nen­mü­ritz lag der Kurs für die Boote in Rich­tung Außen­mü­ritz. Es mussten die Tonnen Elden­burg, Dicker Baum und Ansteue­rungs­tonne Sietow auf der West­seite der Müritz gerundet werden, dann am Ostufer die Fahr­was­ser­tonnen 42 bzw. 44, bevor auf der Bin­nen­mü­ritz ein aus­ge­legtes Fass zu runden war und dann das Ziel­durch­gangs­si­gnal für die Teil­nehmer ertönte. Als Sieger des Großen Blauen Bandes setzte sich die Mann­schaft des 20er-Jollenkreuzers R 1393 durch. An der Pinne Frank Prehn, an der Vor­schot Peter Ecks und Sven Riesel, alle vom Warener Seg­ler­verein. Die Vor­jah­res­sieger Wil­fried Ahrent, Jens Christen und Thomas Böcker (Warener Seg­ler­verein und Segel­verein Malchow) konnten ihre Plat­zie­rung nicht ver­tei­digen und lan­deten auf Platz 2. Das Kleine Blaue Band erse­gelte Thorsten Wyk mit seiner Laser-Standard-Jolle vom Sail Lol­lipop Regatta-Verein. In der Wertung Yard­stick Sport­boote siegte die Yacht Pro­jec­tion 762 mit Steu­er­mann Heino Leja, den Vor­scho­tern Klaus Fischer, Max Fischer und Nils Ecker vom Röbeler Seg­ler­verein. Ganz neu in diesem Jahr war die Wertung »Blaues Band der Klas­si­k­yachten«. Hier fanden sich 9 wun­der­schöne Jol­len­kreuzer aus Holz am Start, gebaut nach alter Boots­bau­tra­di­tion aus Planken und Spanten bis Baujahr 1972. Sieger wurde die Mann­schaft R 184 mit Steu­er­mann Dieter Zim­mer­mann vom Warener Seg­ler­verein mit der Mann­schaft Rainer Schult und Torsten Neumann. Bei den Kuttern gewann das Blaue Band Ole Steppat mit seiner Mann­schaft von der Segel­ka­me­rad­schaft Waren. Das Blaue Band der Mehr­rumpf­boote erse­gelte die Mann­schaft Thomas Mehl­horn und Olaf Barth vom Segel­verein Malchow. Bei den Crui­sern lag Steu­er­mann Ralph Schröder mit seiner Mann­schaft Chris­tian und Ste­fanie Ahrendt aus Rheins­berg vorn. Für die Kinder- und Jugend­klassen lag der gesamte Kurs auf der Bin­nen­mü­ritz. Hier wurden 4 Wett­fahrten gestartet. Dabei konnten die Seg­le­rinnen und Segler ihr schlech­testes Ergebnis strei­chen. Bei den Opti­misten gewann das Blaue Band der 11-jährige Malte Thiele vom Warener Seg­ler­verein, das Blaue Band für die Segel­jolle Cadet gewannen Paul-Hannes Eber­hardt und Thor Puls, Segel­verein Malchow. Das Blaue Band der 420er ersiegte Steu­er­mann Lukas Hundt mit Vor­schoter Tobias Olbrich, eben­falls Warener Seg­ler­verein. In der Klasse der Laser 4.7 gewann Sara Hoff­mann, Müritz-Segelverein Rechlin. Den wei­testen Anrei­seweg hatten die Skipper Thomas Mayer und Jo Lüden­mann vom SC Otter­stadt aus Rheinland-Pfalz mit ihrem Schiff Biga 33. Der Wet­ter­gott hatte ein Ein­sehen mit den Seg­le­rinnen und Seglern und ließ alle mit tro­ckenen Segeln an Land kommen, bevor dann später der Regen ein­setzte. Das konnte der Stim­mung auf dem Kame­runer Gelände des Warener Seg­ler­ver­eins keinen Abbruch tun. Mit der Musik der Band »Mr. Tam­bourin« aus Penzlin und der Ver­sor­gung mit kühlen Getränken durch »Müritz-Catering« konnte der Abend aus­klingen. Der Vor­sit­zende Holger Grund­mann dankt seinem Team von frei­wil­ligen Helfern, die dazu bei­ge­tragen haben, dass das Blaue Band der Müritz 2013 zu einem schönen Event wurde. Außerdem gilt der Dank Herrn Ingolf Schu­bert von den EDEKA-Märkten in Waren (Müritz) für die Unter­stüt­zung bei der Preis­ver­lei­hung für die Kinder und Jugend­li­chen dieser Regatta.

 

Zu unserer Bil­der­ga­lerie

0