Optimal-Cup 2017 (Röbel)

Am 10. und 11. Juni 2107 wurde in Röbel bereits zum 13. Mal um den Optimal-Cup gese­gelt. Unter den ca. 300 Seg­le­rinnen und Seglern waren auch acht Boote aus unserem Verein am Start. Der Samstag begann mit bestem Wetter, zum Nach­mittag ließ der Wind dann aber nach und es wurde für alle zur Gedulds­probe. Trotzdem konnten alle drei Tages­wett­fahrten beendet werden. Am Sonntag wurden dann bei traum­haftem Wetter mit Sonne und 2 bis 3 Wind­stärken noch zwei Wett­fahrten gese­gelt bis die Sieger und Plat­zierten fest­standen. Ins­ge­samt eine tolle Ver­an­stal­tung! Vielen Dank an alle, die an diesem Wochen­ende dabei waren und uns unter­stützt haben!

Opti A (80 Boote)
  • Nelson Joe Bajorat: Platz 58
Opti B (69 Boote)
  • Anton Gesell: Platz 21
  • Leo Walc­zuch: Platz 24
  • Greta Fiedler: Platz 54
  • Johann Haack: Platz 58
  • Leonard Schwarck: Platz 67
420er (21 Boote)
  • Luise Haack + Char­lotte Haack: Platz 15
  • Lukas Hundt + Ludwig Wille: Platz 21
 

Zu unserer Bil­der­ga­lerie

0

Pfingstregatta Röbel / Jugendsportspiele 2017

Am 3. und 4. Juni 2017 richtete der Röbeler Segler-Verein seine traditionelle Pfingstregatta aus. Auch wenn das wechselhafte und regnerische Wetter nicht ideal war, haben unsere Nachwuchssegler am Samstag im Rahmen der Kinder- und Jugendsportspiele tolle Ergebnisse in ihren Altersklassen erreicht. Sehr bedauerlich ist die Tatsache, dass außer unserer Jugendgruppe und den Seggeling-Seglern keine weiteren Teilnehmer unseres Vereins am Start waren.
Trotzdem war es ein sehr schönes Wochendende. Außer den Optis haben alle in Zelten oder im Boot auch in Röbel übernachtet. Und wieder mal war zu spüren, dass der Zusammenhalt der WSV-Jugend einfach klasse ist! Ein großer Dank geht an die Betreuer Heike Ahrent, Frank Wille, Antje Gäbler, Raoul Bajorat, Tobias Olbrich und Matthias Altenburg und ein besonderes Dankeschön an Matthias und Eva für die Einladung zum Grillen am Freitag Abend und die vielen selbstgebackenen Kuchen!

Ergebnisse Kinder- und Jugendsportspiele
Opti
  • Opti A, AK 13: Nelson Joe Bajorat: Platz 1
  • Opti B, AK 13: Anton Gesell: Platz 1
  • Opti B, AK 13: Leo Walczuch: Platz 3
  • Opti B, AK 13, Mädchen: Luisa Schliemann: Platz 1
  • Opti B, AK 10, Leonard Schwarck: Platz 1
420er
  • AK 16/17: Paula Meyer + Paul Meyer: Platz 1
  • AK 16/17: Carl Blasius + Ludwig Wille: Platz 2
  • AK 16/17: Jacob Kasper + Bastian Große: Platz 3
  • AK 14/15: Chris Altenburg + Marvin Olbrich: Platz 3
Ergebnisse Pfingstregatta
Opti (15 Boote)
  • Nelson Joe Bajorat: Platz 1
  • Anton Gesell: Platz 2
  • Leonard Schwarck: Platz 11
  • Luisa Schliemann: Platz 12
420er (6 Boote)
  • Carl Blasius + Ludwig Wille: Platz 1
  • Jacob Kasper + Bastian Große: Platz 3
  • Paula Meyer + Paul Meyer: Platz 4
Seggerling (8 Boote)
  • Guido Ecks: Platz 1
  • Hartmut Weiß: Platz 2
  • Frank Bauer: Platz 4
Yardstick-Wertung (20 Boote)
  • 15er-Jollenkreuzer mit Tobias Olbrich + Chris Altenburg + Marvin Olbrich: Platz 19
0

Müritz Sail 2017

Bei traumhaftem Wetter fand vom 25. bis 28. Mai 2017 die diesjährige Müritz Sail statt. Neben den vielen Attraktionen an Land, ging es natürlich auch ums Segeln. So wurde am Freitag das Training unserer Kinder- und Jugendgruppe direkt vor den Warener Stadthafen verlegt, so dass die Besucher der Müritz Sail das Geschehen auf dem Wasser gut beobachten konnten. Am Samstag startete Wettfahrtleiter Holger Grundmann dann die offene Regatta, zu der sich leider nur 14 Boote angemeldet hatten. Bei gleichmäßigem Wind und Sonnenschein konnten alle vier ausgeschriebenen Wettfahrten gesegelt werden. Am Abend fand dann für die Segler die Siegerehrung auf der Hauptbühne statt. Hier findet Ihr die Gesamtergebnisse.

 

Zu unserer Bildergalerie

0

Landesjugendmeisterschaft MV 2016

Wir, die Kinder- und Jugend­gruppe, waren vom 09. Sep­tember bis zum 11. Sep­tember 2016 in Greifs­wald zur Lan­des­ju­gend­meis­ter­schaft. Unsere Reise begann am Frei­tag­nach­mittag um 15 Uhr. Wir haben uns alle im Verein getroffen und sind dann mit 2 Autos los­ge­fahren. Gegen 18 Uhr hatten wir Greifs­wald erreicht. In Greifs­wald ange­kommen, haben wir die Trailer im Greifs­walder Yacht Club abge­stellt. Das war anfangs echt ein wenig umständ­lich, denn dort wurde uns ständig gesagt, dass wir auf dem fal­schen Park­platz sind. Des­wegen hat das Abstellen der Trailer etwas länger gedauert. Als die Trailer endlich auf dem rich­tigen Park­platz abge­stellt waren, sind wir in die Jugend­her­berge gefahren, wo wir dann Abend­brot gegessen haben. Nach dem Abend­brot ging es gegen 19:30 Uhr wieder zum Yacht Club, wo wir die Boote abge­laden und auf­ge­ta­kelt haben. Auf dem Rückweg zur Jugend­her­berge haben wir noch einen kurzen Abste­cher bei Bur­ger­King gemacht. Um 22 Uhr war dann Nacht­ruhe.

Samstag früh gab es um 7:30 Uhr Früh­stück und danach ging es sofort zum Wasser. Bei der Steu­er­manns­be­spre­chung wurde uns dann gesagt, dass der 1. Start auf Grund von Flaute auf unbe­grenzte Zeit ver­schoben wird. In der Zwi­schen­zeit waren wir Eis essen und haben uns ans Wasser gesetzt. Um 13 Uhr hieß es dann endlich, dass wir raus aufs Wasser fahren. Unsere vier Opti-Kids sind auf der Däni­schen Wieck gese­gelt und die drei 420er-Crews sind mit auf den Greifs­walder Bodden gefahren. Der Wind nahm von Zeit zu Zeit immer mehr zu und wir hatten zum Schluss 4 bis 5 Wind­stärken und 1 Meter hohe Wellen. Im Yacht Club hat abends noch eine Teenie-Band gespielt. Um 22 Uhr sind wir dann alle total müde ins Bett gefallen.

Am nächsten Morgen mussten wir wieder früh auf­stehen, denn um 10 Uhr war unsere erste Wett­fahrt für den Tag ange­kün­digt. Nach einer Wett­fahrt schlief der Wind kom­plett ein. Eine Stunde lang mussten wir auf Wind warten. Dann gab es noch eine zweite Wett­fahrt. Wieder zurück am Land wurden die Boote abge­ta­kelt und gemein­schaft­lich wieder auf die Trailer geladen. Um 18 Uhr haben wir dann die Heim­fahrt ange­treten und gegen 20:15 Uhr waren wir wieder in Waren am Seg­ler­verein.

Wir hatten alle eine Menge Spaß, auch wenn es manchmal ruhig mehr Wind hätte sein können. Auch wenn einige viel­leicht nicht sehr zufrieden mit dem End­er­gebnis sind, war es trotzdem ein schönes Wochen­ende und ich denke, dass wir alle eine Menge dazu gelernt haben. Ich möchte noch ein großes Dan­ke­schön an Heike und an die Eltern richten, die uns nach Greifs­wald gefahren haben und uns auf dem Land betreut haben, aber auch auf dem Wasser für uns als Ansprech­partner zur Ver­fü­gung standen. (Bericht: Paula Meyer)

Opti A (42 Boote)
  • Luise Haack: Platz 27
Opti B (81 Boote)
  • Nelson Bajorat: Platz 13
  • Leo Walz­cuch: Platz 29
  • Char­lotte Haack: Platz 42
420er (32 Boote)
  • Paul Meyer + Ludwig Wille: Platz 28
  • Paula Meyer + Bastian Große: Platz 31
  • Lukas Hundt + Tobias Olbrich: Platz 32
 

Zu unserer Bil­der­ga­lerie

0

Optimal-Cup 2016 (Röbel)

Einige Mädchen und Jungen unserer Kinder-­ und Jugend­gruppe nahmen am 4. und 5. Juni am 12. Optimal-Cup des Röbeler Seg­ler­ver­eins teil. Über 300 junge Seg­le­rinnen und Segler kämpften auf der Außen­mü­ritz um Plat­zie­rungen und Rang­lis­ten­punkte. In der Opti-B-Wertung gingen fünf unserer besten Opti-Kinder an den Start und im Feld der 420er segelten zwei WSV-Mannschaften mit. Bei leichtem Wind konnten am Samstag drei Wett­fahrten ins Ziel gebracht werden, wobei die Segler zwi­schen­durch immer wieder geduldig auf den Wind warten mussten. Bei den sehr warmen Tem­pe­ra­turen wurde die War­te­zeit von der Wett­fahrt­lei­tung mit einem leckeren Eis ver­kürzt, welches alle Teil­nehmer direkt an ihre Boot gelie­fert bekamen! Am Sonntag kamen dann bei leich­teren Winden und Bahn­ver­kür­zungen für die Opti­misten noch zwei weitere Wer­tungen zustande. Alle fünf WSV-Kinder konnten ihre Plat­zie­rungen gegen­über dem Vortag noch ver­bes­sern. Vier von ihnen lan­deten auf her­vor­ra­genden Plätzen unter den ersten 20. Für die 420er konnte am Sonntag wegen des zu schwa­chen Windes leider keine Wett­fahrt mehr gestartet werden. Herz­li­chen Glück­wunsch für die tollen Ergeb­nisse!

Opti B (75 Boote)
  • Nelson Bajorat: Platz 7
  • Leo Walz­cuch: Platz 8
  • Luise Haack: Platz 14
  • Anton Gesell: Platz 17
  • Char­lotte Haack: Platz 46
420er (22 Boote)
  • Tobias Olbrich, Lena Gäbler: Platz 21
  • Bastian Große, Chris Alten­burg: Platz 22
 

Zu unserer Bil­der­ga­lerie

0

Müritz Sail 2016

Zur diesjährigen Müritz Sail vom 20. bis 22. Mai wurde das Training der Kinder- und Jugendgruppe am Freitag direkt vor den Warener Stadthafen verlegt, so dass die Besucher unsere jungen Segler vom Ufer aus gut beobachten konnten. Anschließend nahmen die Kinder am Festumzug teil und präsentierten unseren Verein mit einem geschmückten Optimisten und einheitlicher Vereinskleidung.

Am Samstag startete Wettfahrtleiter Holger Grundmann die offene Regatta der Müritz Sail. Bei 3 bis 4 Windstärken aus SW und Sonnenschein konnten alle vier ausgeschriebenen Wettfahrten gesegelt werden. Am Abend fand dann für die Segler die Siegerehrung auf der Hauptbühne statt. Schnellstes Boot wurde der 20er-Jollenkreuzer R1402 aus unserem Verein mit Wilfried Ahrent, Jens Christen und Thomas Böcker. Platz 2 der Yardstickwertung belegte Guido Ecks auf seinem Seggerling. Platz 3 der 20er-Jollenkreuzer ging an R1393 mit Frank Prehn, Peter Ecks und Sven Riesel. Die Plätze 5, 6, 7 und 8 belegten die Seggerlinge mit Frank Bauer, Paula Prehn, Hartmut Weiß und Silke Schliemann. Auf Platz 12, 13 und 14 folgten Lena Gäbler auf ihrem Seggerling und die 420er-Teams Tobias Olbrich und Chris Altenburg sowie Paul Meyer und Bastian Große. In der Sportbootgruppe siegte das Folkeboot mit Bastian Mayr, Frank Wille und Antje Gäbler. In der Klassikwertung gewann der 20er-Jollenkreuzer R294 mit Steuermann Tobias Lux sowie Heike Ahrent, Sara Behnel und Nele Christen an Bord. Hier findet Ihr die Gesamtergebnisse.

Am Sonntag wurde dann noch um die Vereinsmeisterschaft der Mecklenburgischen Oberseen gesegelt. Bei traumhaften Bedingungen mit Sonnenschein und Wind der Stärke 3 bis 5 gingen im Team-Race fünf Vereine an den Start. Der Veranstalter hatte hierfür sechs XY-Jollen zur Verfügung gestellt und ein erfahrener Segler aus Rostock moderierte die Wettfahrten für das Publikum. Pro Verein gab es drei Mannschaften, die gemeinsam gegen drei Mannschaften eines jeweils anderen Vereins kämpften. Nach spannenden Rennen direkt vor der neuen Hauptmole des Stadthafens belegte der Warener Seglerverein einen hervorragenden 2. Platz in der Gesamtwertung. Das Team wurde vertreten von Guido Ecks und Tobias Olbrich, Wilfried und Heike Ahrent sowie Benjamin Hein und Danilo Berndt.

Herzlichen Glückwunsch allen Seglerinnen und Seglern!

 

Zu unserer Bildergalerie

0

Endergebnis Glühwein-Cup 2015/2016

Nachdem am 3. April 2016 die letzte Regatta des Glühwein-Cups 2015/2016 im Warener Stadthafen ausgetragen wurde, stehen nun die Endergebnisse fest. In allen vier Modellbootsklassen finden sich Segler des WSV, die tolle Ergebnisse errreicht haben. Herzlichen Glückwunsch! (Vollständige Ergebnisliste unter www.kielboot-cup.de)

 

Endergebnisse AC 60-Klasse (16 Boote)
  • Platz 7: Guido Ecks
Endergebnisse Victoria-Klasse (15 Boote)
  • Platz 1: Guido Ecks
  • Platz 2: Uwe Prehn
  • Platz 3: Peter Ecks
  • Platz 6: Christian Ott
  • Platz 7: Frank Bauer
  • Platz 8: Silke Schliemann
  • Platz 9: Paula Prehn
  • Platz 11: Frank Prehn
  • Platz 12: Enno Ecks
  • Platz 13: Jan Thiele
  • Platz 14: Leonhard Schwarck
Endergebnisse Big Boot-Klasse (23 Boote)
  • Platz 2: Guido Ecks
  • Platz 16: Jan Thiele
  • Platz 17: Frank Prehn
Endergebnisse IOM-Klasse (14 Boote)
  • Platz 2: Uwe Prehn
  • Platz 6: Peter Ecks
  • Plazt 11: Harald Senkpiehle
0

Müritz Matchrace 2015

Bei fan­tas­ti­schem Herbst­wetter mit viel Son­nen­schein und 2 bis 3 Wind­stärken fand am ersten Okto­ber­wo­chen­ende im Warener Stadt­hafen das Audi Müritz Matchrace statt. Dabei wurde die 2. Mecklenburg-Vorpommern Meis­ter­schaft der Segel­ver­eine aus­ge­tragen, die Optis segelten um den Müritz-Sparkassen-Opti-Cup und auch die Modell­boot­segler kämpften wieder um die Plätze. Hier die Ergeb­nisse der WSV-Segler:

Mecklenburg-Vorpommern-Meisterschaft der Segelvereine (9 Mannschaften)
  • Platz 8: Team WSV
Müritz-Sparkassen-Opti-Cup (11 Boote)
  • Platz 2: Luise Haack
Müritz Matchrace (12 Mannschaften)
  • Platz 6: Guido Ecks, Hauke Gollin, Ben­jamin Hein
  • Platz 10: Heike Ahrent, Chris­tine Tau­scher, Antje Käcks

Die kom­pletten Ergeb­nis­listen, mehr Fotos und Videos findet Ihr auf www.mueritz-matchrace.de.

 

Zu unserer Bil­der­ga­lerie

0

Kreuzerregatta / Krümel-Cup 2015 (Rechlin)

Der Müritz-Segel-Verein Rechlin ludt vom 26. bis 27. Sep­tember zur 26. Kreu­zer­re­gatta. Bei herr­li­chem Wetter mit Sonne und 2 bis 3 Wind­stärken ging es für die Kiel­kreuzer auf die Lang­strecke während die 19 gemel­deten 20er-Jollenkreuzer um den Lan­des­meis­ter­titel MV kämpften und in den Gruppen A, B und C vier olym­pi­sche Kurse auf der Außen­mü­ritz segelten. Gleich­zeitig ging es bei den Optis um den Krümel-Cup. Nach vier Wett­fahrten auf der Kleinen Müritz vor Rechlin stand auch hier der Sieger fest. Alle Ergeb­nisse findet Ihr auf der Rech­liner Website.

 

Zu unserer Bil­der­ga­lerie

0

Landesjugendmeisterschaft 2015

Am 5. und 6. September fanden die diesjährigen Landesjugendmeisterschaften in Rostock und Warnemünde statt, an denen sich auch fünf Opti-B-Segler des Warener Seglervereins beteiligten. Während die A-Optis und die anderen Jugendbootsklassen wegen des starken Windes und den hohen Wellen auf der Ostsee vor Warnemünde keine Wettfahrt bestreiten konnten, kämpften 108 junge Opti-B-Segler/-innen in der Dierkower Bucht bei 4 – 7 Windstärken und teilweise kräftigen Schauern um Ihre Plätze. Sie segelten am ersten Wettkampftag 4 Wettfahrten. Dabei hatten Sie mit Böen und Winddrehern zu kämpfen, so dass bei einigen der Mast auch mal nach unten zeigte. Am zweiten Wettkampftag nahm der Wind nochmals kräftig zu. Bei gemessenen Windböen von bis zu 33 Knoten hat die Wettkampfleitung beschlossen, keine weiteren Wettfahrten zu starten und die Siegerehrung vorzuziehen. Die Warener Segler/-innen haben sich auf der Warnow tapfer geschlagen und konnten sehr gute Platzierungen erreichen. Danke an Conny Müller für den Bericht und die Fotos!

Ergebnisse (108 Boote)
  • Malte Müller: Platz 7
  • Paul Meyer: Platz 11
  • Luise Haack: Platz 14
  • Charlotte Haack: Platz 35
  • Nelson Bajorat: Platz 59
0
Seite 1 von 3 123