Holzpiratenfestival auf der Müritz

Vom 15.-17. Juni 2018 war unser Verein Aus­richter des 15. In­ter­na­tio­nalen Fes­ti­vals der Holz­pi­raten. Schon in der Woche davor reisten ei­nige Pi­raten an, um mit Zelt, Iso­matte und Cam­ping­ko­cher die Mü­ritz zu er­kunden und das herr­liche Se­gel­wetter zu ge­nießen. Im Laufe des Frei­tags tru­delten dann nach teil­weise sehr langer An­fahrt die rest­li­chen Teil­nehmer ein und schlugen ihre Zelte auf. Nachdem die Fas­sade un­seres Club­hauses noch schnell mit den Fotos des letzten Fes­ti­vals de­ko­riert war, gab es Abend­essen und nette Ge­spräche mit vielen be­kannten, aber auch ei­nigen neuen Ge­sich­tern. Ins­ge­samt hatten sich 22 Holz­pi­raten aus ganz Deutsch­land und Ös­ter­reich auf den Weg an die Mü­ritz ge­macht, wor­über wir uns als Gast­geber na­tür­lich sehr freuten. Nach dem ge­mein­samen Früh­stück am Samstag, wurden die Boote auf­ge­ta­kelt und bei der Steu­er­manns­be­sprech­nung den Aus­füh­rungen un­seres Wett­fahrt­lei­ters Bas­tian Mayr auf­merksam zu­ge­hört. Bei schönem Wetter und 2-3 Wind­stärken se­gelten wir 4 Wett­fahrten. Frank auf seiner »Kom­mode« war dabei mal wieder nicht zu schlagen, aber dieses Mal dicht ge­folgt von Da­niel. Wir freuten uns, dass wir mit den Plätzen 4, 3 und 4 eben­falls vorne mit­mischten, durften uns aber keine Fehler er­lauben, da das Feld hinter uns recht eng bei­ein­ander lag. In der letzten Wett­fahrt wurde es noch mal richtig span­nend, denn für uns ging es um Ge­samt­platz 3. Auf der zweiten Kreuz ver­ab­schie­dete sich zu un­serem Pech ein Schäkel an der Groß­schot. Ver­nünf­tiges Kreuzen war so na­tür­lich nicht mehr mög­lich und trotz schnellem Er­satz gingen wert­volle Meter ver­loren. Wir konnten uns mit einem 6. Platz ins Ziel retten und be­legten dann am Ende den 4. Ge­samt­platz. Nach dem letzten Ziel­durch­gang ver­teilte Willi das An­le­ger­bier und es ging zu­rück in den Hafen. Zum Abend ver­sam­melten wir uns wieder alle un­term Schlepp­dach, wo bei Steak und Brat­wurst, kühlen Ge­tränken und Musik noch bis in die Nacht ge­sessen und er­zählt wurde. Am Sonntag gab es dann noch mal ein ge­mein­sames Früh­stück und die ersten Pi­raten traten ihre Heim­reise an. Ein paar Boote nutzten aber die Ge­le­gen­heit und se­gelten noch mal einen Schlag auf die Au­ßen­mü­ritz, bevor sie sich am Nach­mittag mit einem herz­li­chen Dan­ke­schön von uns ver­ab­schie­deten. Hier findet ihr das Ge­samt­er­gebnis

Auch wenn es für uns ein an­stren­gendes Wo­chen­ende war, es hat uns riesen Spaß ge­macht! Schön, dass ihr alle da wart! Be­son­ders haben uns die vielen glück­li­chen Ge­sichter und lo­benden Worte ge­freut! Des­halb geht an dieser Stelle, auch im Namen von Malte, Mike und allen Teil­neh­mern, ein be­son­derer Dank an Ilona, Bas­tian, Ulf, Eddy, Thomas, 2 x Willi, Chris­tine, Hannes und Ingo!

Chris­tian & Ilona

Festival der Holzpiraten 2018

Noch mehr Bilder und einen kleinen Be­richt findet ihr auf www.holzpirat.org

0

Malchower Stadtmeisterschaft 2018

Un­sere Ju­gend macht es uns vor: Am letzten Mai-Wo­chen­ende be­suchten 7 junge Mit­glieder un­seres Ver­eins die Mal­chower Se­gel­ka­me­raden, um an deren all­jähr­li­cher Stadt­meis­ter­schaft teil­zu­nehmen. Sie wurden dort herz­lich von den Sport­freunden emp­fangen. Mit zwei 15er-Jol­len­kreu­zern star­teten sie ins Rennen um die Preise und hatten dabei Er­folg: Wa­rener Seg­ler­ju­gend aktiv auf dem Flee­sensee. Platz 1 ging an „For­tuna“ mit Steu­er­mann und Eigner To­bias Ol­brich (19 Jahre), Paula Meyer (17 Jahre) und Jakob Kasper (17 Jahre). Platz 4 er­se­gelte unser Ver­eins-Jol­len­kreuzer „Peter K.“ mit Steu­er­mann Bas­tian Große (19 Jahre), Marvin Ol­brich (15 Jahre), Karl Kasper (15 Jahre) und Mi­guel Leetz (14 Jahre). Au­ßerdem war unser Re­gat­taob­mann Chris­tian Kar­linski mit seiner Vor­scho­terin Ilona Ko­walski auf Pirat 2762 am Start. Herz­li­chen Glück­wunsch an alle!

0

Pfingstregatta Röbel / Jugendsportspiele 2018

Der Rö­beler Segler-Verein rich­tete am 19./20.05.2018 bei bestem Se­gel­wetter seine tra­di­tio­nelle Pfingst­re­gatta und die Kreis-Kinder- und Ju­gend­sport­spiele im Se­geln aus. Die Opti-Segler Leo­nard Schwarck und Leo Wal­c­zuch sowie die 420er-Crews Marvin Ol­brich mit Mi­guel Leetz und Karl Kasper mit Jakob Kasper er­se­gelten in ihren Al­ters­gruppen Ur­kunden und Me­daillen. Au­ßerdem waren zwei Jol­len­kreuzer, vier Jollen und ein Kiel­boot vom WSV dabei: der 20er-JK R 1393 mit Frank Prehn, Peter Ecks und Sven Riesel, der 20er-JK R 307 mit Wil­fried Ah­rent, Thomas Bö­cker und Dörte Ah­rent, der Pirat 2762 mit Chris­tian Kar­linski und Ilona Ko­walski, die Seg­ger­linge 278 mit Guido Ecks, 210 mit Frank Bauer und 279 mit Jens von Helms sowie die Etap26i mit Raoul Ba­jorat und Jörn Ba­jorat. Bilder und Er­geb­nisse gibt’s hier.

0

Güstrower Frühjahrs Cup 2018

Am 28./29.04.2018 nahmen un­sere jün­geren Opti-B-Segler und Seg­le­rinnen am Früh­jahrs Cup des Sport­ver­eins Ein­heit Güs­trow teil. Be­treut wurden sie von Bas­tian Mayr und To­ralf Bauch. Un­sere Kinder hatten ein schönes Wo­chen­ende und konnten bei schönen Se­gel­be­din­gungen nicht nur gute Plat­zie­rungen er­se­geln, son­dern auch eine Menge Er­fah­rungen sam­meln. Herz­li­chen Glück­wunsch!

Optimist (17 Boote)
  • Greta Fiedler: Platz 5
  • Jo­hann Haack: Platz 8
  • Leo­nard Schwarck: Platz 9
  • Eva Fiedler: Platz 14
  • Lara Bauch: Platz 15
  • Fe­li­citas Ensat: Platz 16
0

Müritz Sail 2018

An­läss­lich der 17. Mü­ritz Sail rich­tete unser Verein am 12.05.2018 wieder die Of­fene Re­gatta aus. Bei som­mer­li­chem Wetter wurden unter der Lei­tung un­seres Ver­eins­vor­sit­zenden Holger Grund­mann vier Wett­fahrten auf der Bin­nen­mü­ritz ge­se­gelt. Die erste Wett­fahrt wurde für die Segler zur Ge­dulds­probe, denn der oh­nehin we­nige Wind schlief zwi­schen­zeit­lich kom­plett ein. Gegen Mittag wurden die Wind­ver­hält­nisse dann kon­stanter und der Kurs wurde zu­sätz­lich ver­klei­nert, so dass auch die rest­li­chen Wett­fahrten ge­se­gelt werden konnten. Hier die Er­geb­nisse.

0

Optimal-Cup 2017 (Röbel)

Am 10. und 11. Juni 2107 wurde in Röbel be­reits zum 13. Mal um den Op­timal-Cup ge­se­gelt. Unter den ca. 300 Seg­le­rinnen und Seg­lern waren auch acht Boote aus un­serem Verein am Start. Der Samstag be­gann mit bestem Wetter, zum Nach­mittag ließ der Wind dann aber nach und es wurde für alle zur Ge­dulds­probe. Trotzdem konnten alle drei Ta­ges­wett­fahrten be­endet werden. Am Sonntag wurden dann bei traum­haftem Wetter mit Sonne und 2 bis 3 Wind­stärken noch zwei Wett­fahrten ge­se­gelt bis die Sieger und Plat­zierten fest­standen. Ins­ge­samt eine tolle Ver­an­stal­tung! Vielen Dank an alle, die an diesem Wo­chen­ende dabei waren und uns un­ter­stützt haben!

Opti A (80 Boote)
  • Nelson Joe Ba­jorat: Platz 58
Opti B (69 Boote)
  • Anton Ge­sell: Platz 21
  • Leo Wal­c­zuch: Platz 24
  • Greta Fiedler: Platz 54
  • Jo­hann Haack: Platz 58
  • Leo­nard Schwarck: Platz 67
420er (21 Boote)
  • Luise Haack + Char­lotte Haack: Platz 15
  • Lukas Hundt + Ludwig Wille: Platz 21
 

Zu un­serer Bil­der­ga­lerie

0

Pfingstregatta Röbel / Jugendsportspiele 2017

Am 3. und 4. Juni 2017 rich­tete der Rö­beler Segler-Verein seine tra­di­tio­nelle Pfingst­re­gatta aus. Auch wenn das wech­sel­hafte und reg­ne­ri­sche Wetter nicht ideal war, haben un­sere Nach­wuchs­segler am Samstag im Rahmen der Kinder- und Ju­gend­sport­spiele tolle Er­geb­nisse in ihren Al­ters­klassen er­reicht. Sehr be­dau­er­lich ist die Tat­sache, dass außer un­serer Ju­gend­gruppe und den Seg­ge­ling-Seg­lern keine wei­teren Teil­nehmer un­seres Ver­eins am Start waren.
Trotzdem war es ein sehr schönes Wo­chen­dende. Außer den Optis haben alle in Zelten oder im Boot auch in Röbel über­nachtet. Und wieder mal war zu spüren, dass der Zu­sam­men­halt der WSV-Ju­gend ein­fach klasse ist! Ein großer Dank geht an die Be­treuer Heike Ah­rent, Frank Wille, Antje Gäbler, Raoul Ba­jorat, To­bias Ol­brich und Mat­thias Al­ten­burg und ein be­son­deres Dan­ke­schön an Mat­thias und Eva für die Ein­la­dung zum Grillen am Freitag Abend und die vielen selbst­ge­ba­ckenen Ku­chen!

Ergebnisse Kinder- und Jugendsportspiele
Opti
  • Opti A, AK 13: Nelson Joe Ba­jorat: Platz 1
  • Opti B, AK 13: Anton Ge­sell: Platz 1
  • Opti B, AK 13: Leo Wal­c­zuch: Platz 3
  • Opti B, AK 13, Mäd­chen: Luisa Schlie­mann: Platz 1
  • Opti B, AK 10, Leo­nard Schwarck: Platz 1
420er
  • AK 16/17: Paula Meyer + Paul Meyer: Platz 1
  • AK 16/17: Carl Bla­sius + Ludwig Wille: Platz 2
  • AK 16/17: Jacob Kasper + Bas­tian Große: Platz 3
  • AK 14/15: Chris Al­ten­burg + Marvin Ol­brich: Platz 3
Ergebnisse Pfingstregatta
Opti (15 Boote)
  • Nelson Joe Ba­jorat: Platz 1
  • Anton Ge­sell: Platz 2
  • Leo­nard Schwarck: Platz 11
  • Luisa Schlie­mann: Platz 12
420er (6 Boote)
  • Carl Bla­sius + Ludwig Wille: Platz 1
  • Jacob Kasper + Bas­tian Große: Platz 3
  • Paula Meyer + Paul Meyer: Platz 4
Seggerling (8 Boote)
  • Guido Ecks: Platz 1
  • Hartmut Weiß: Platz 2
  • Frank Bauer: Platz 4
Yardstick-Wertung (20 Boote)
  • 15er-Jol­len­kreuzer mit To­bias Ol­brich + Chris Al­ten­burg + Marvin Ol­brich: Platz 19
0

Müritz Sail 2017

Bei traum­haftem Wetter fand vom 25. bis 28. Mai 2017 die dies­jäh­rige Mü­ritz Sail statt. Neben den vielen At­trak­tionen an Land, ging es na­tür­lich auch ums Se­geln. So wurde am Freitag das Trai­ning un­serer Kinder- und Ju­gend­gruppe di­rekt vor den Wa­rener Stadt­hafen ver­legt, so dass die Be­su­cher der Mü­ritz Sail das Ge­schehen auf dem Wasser gut be­ob­achten konnten. Am Samstag star­tete Wett­fahrt­leiter Holger Grund­mann dann die of­fene Re­gatta, zu der sich leider nur 14 Boote an­ge­meldet hatten. Bei gleich­mä­ßigem Wind und Son­nen­schein konnten alle vier aus­ge­schrie­benen Wett­fahrten ge­se­gelt werden. Am Abend fand dann für die Segler die Sie­ger­eh­rung auf der Haupt­bühne statt. Hier findet Ihr die Ge­samt­er­geb­nisse.

 

Zu un­serer Bil­der­ga­lerie

0

Landesjugendmeisterschaft MV 2016

Wir, die Kinder- und Ju­gend­gruppe, waren vom 09. Sep­tember bis zum 11. Sep­tember 2016 in Greifs­wald zur Lan­des­ju­gend­meis­ter­schaft. Un­sere Reise be­gann am Frei­tag­nach­mittag um 15 Uhr. Wir haben uns alle im Verein ge­troffen und sind dann mit 2 Autos los­ge­fahren. Gegen 18 Uhr hatten wir Greifs­wald er­reicht. In Greifs­wald an­ge­kommen, haben wir die Trailer im Greifs­walder Yacht Club ab­ge­stellt. Das war an­fangs echt ein wenig um­ständ­lich, denn dort wurde uns ständig ge­sagt, dass wir auf dem fal­schen Park­platz sind. Des­wegen hat das Ab­stellen der Trailer etwas länger ge­dauert. Als die Trailer end­lich auf dem rich­tigen Park­platz ab­ge­stellt waren, sind wir in die Ju­gend­her­berge ge­fahren, wo wir dann Abend­brot ge­gessen haben. Nach dem Abend­brot ging es gegen 19:30 Uhr wieder zum Yacht Club, wo wir die Boote ab­ge­laden und auf­ge­ta­kelt haben. Auf dem Rückweg zur Ju­gend­her­berge haben wir noch einen kurzen Ab­ste­cher bei Bur­ger­King ge­macht. Um 22 Uhr war dann Nacht­ruhe.

Samstag früh gab es um 7:30 Uhr Früh­stück und da­nach ging es so­fort zum Wasser. Bei der Steu­er­manns­be­spre­chung wurde uns dann ge­sagt, dass der 1. Start auf Grund von Flaute auf un­be­grenzte Zeit ver­schoben wird. In der Zwi­schen­zeit waren wir Eis essen und haben uns ans Wasser ge­setzt. Um 13 Uhr hieß es dann end­lich, dass wir raus aufs Wasser fahren. Un­sere vier Opti-Kids sind auf der Dä­ni­schen Wieck ge­se­gelt und die drei 420er-Crews sind mit auf den Greifs­walder Bodden ge­fahren. Der Wind nahm von Zeit zu Zeit immer mehr zu und wir hatten zum Schluss 4 bis 5 Wind­stärken und 1 Meter hohe Wellen. Im Yacht Club hat abends noch eine Teenie-Band ge­spielt. Um 22 Uhr sind wir dann alle total müde ins Bett ge­fallen.

Am nächsten Morgen mussten wir wieder früh auf­stehen, denn um 10 Uhr war un­sere erste Wett­fahrt für den Tag an­ge­kün­digt. Nach einer Wett­fahrt schlief der Wind kom­plett ein. Eine Stunde lang mussten wir auf Wind warten. Dann gab es noch eine zweite Wett­fahrt. Wieder zu­rück am Land wurden die Boote ab­ge­ta­kelt und ge­mein­schaft­lich wieder auf die Trailer ge­laden. Um 18 Uhr haben wir dann die Heim­fahrt an­ge­treten und gegen 20:15 Uhr waren wir wieder in Waren am Seg­ler­verein.

Wir hatten alle eine Menge Spaß, auch wenn es manchmal ruhig mehr Wind hätte sein können. Auch wenn ei­nige viel­leicht nicht sehr zu­frieden mit dem End­ergebnis sind, war es trotzdem ein schönes Wo­chen­ende und ich denke, dass wir alle eine Menge dazu ge­lernt haben. Ich möchte noch ein großes Dan­ke­schön an Heike und an die El­tern richten, die uns nach Greifs­wald ge­fahren haben und uns auf dem Land be­treut haben, aber auch auf dem Wasser für uns als An­sprech­partner zur Ver­fü­gung standen. (Be­richt: Paula Meyer)

Opti A (42 Boote)
  • Luise Haack: Platz 27
Opti B (81 Boote)
  • Nelson Ba­jorat: Platz 13
  • Leo Walz­cuch: Platz 29
  • Char­lotte Haack: Platz 42
420er (32 Boote)
  • Paul Meyer + Ludwig Wille: Platz 28
  • Paula Meyer + Bas­tian Große: Platz 31
  • Lukas Hundt + To­bias Ol­brich: Platz 32
 

Zu un­serer Bil­der­ga­lerie

0

Optimal-Cup 2016 (Röbel)

Ei­nige Mäd­chen und Jungen un­serer Kinder-­ und Ju­gend­gruppe nahmen am 4. und 5. Juni am 12. Op­timal-Cup des Rö­beler Seg­ler­ver­eins teil. Über 300 junge Seg­le­rinnen und Segler kämpften auf der Au­ßen­mü­ritz um Plat­zie­rungen und Rang­lis­ten­punkte. In der Opti-B-Wer­tung gingen fünf un­serer besten Opti-Kinder an den Start und im Feld der 420er se­gelten zwei WSV-Mann­schaften mit. Bei leichtem Wind konnten am Samstag drei Wett­fahrten ins Ziel ge­bracht werden, wobei die Segler zwi­schen­durch immer wieder ge­duldig auf den Wind warten mussten. Bei den sehr warmen Tem­pe­ra­turen wurde die War­te­zeit von der Wett­fahrt­lei­tung mit einem le­ckeren Eis ver­kürzt, wel­ches alle Teil­nehmer di­rekt an ihre Boot ge­lie­fert be­kamen! Am Sonntag kamen dann bei leich­teren Winden und Bahn­ver­kür­zungen für die Op­ti­misten noch zwei wei­tere Wer­tungen zu­stande. Alle fünf WSV-Kinder konnten ihre Plat­zie­rungen ge­gen­über dem Vortag noch ver­bes­sern. Vier von ihnen lan­deten auf her­vor­ra­genden Plätzen unter den ersten 20. Für die 420er konnte am Sonntag wegen des zu schwa­chen Windes leider keine Wett­fahrt mehr ge­startet werden. Herz­li­chen Glück­wunsch für die tollen Er­geb­nisse!

Opti B (75 Boote)
  • Nelson Ba­jorat: Platz 7
  • Leo Walz­cuch: Platz 8
  • Luise Haack: Platz 14
  • Anton Ge­sell: Platz 17
  • Char­lotte Haack: Platz 46
420er (22 Boote)
  • To­bias Ol­brich, Lena Gäbler: Platz 21
  • Bas­tian Große, Chris Al­ten­burg: Platz 22
 

Zu un­serer Bil­der­ga­lerie

0
Seite 1 von 3 123